Die Brücken

Brücken schlagen und Gräben überwinden, um guten Ideen, Projekten und Initiativen im und für das deutsche Gesundheitswesen zum Erfolg zu verhelfen – das haben sich die BrückenKöpfe zur Aufgabe gemacht. Das inhaltliche Spektrum der Fragestellungen und Herausforderungen ist dabei so vielfältig und breit, dass eine Fokussierung naheliegt. Wir haben uns auf die Felder Patientenorientierung, Prävention und Pflege konzentriert, auf denen wir uns besonders engagieren wollen. Das ist quasi unser „Triple P“, um das wir uns vorrangig kümmern. Darüber hinaus liegen uns digitale Innovationen am Herzen, da in diesem Kontext im Gesundheitswesen immer noch zu häufig mit Ängsten gespielt wird statt den Patientennutzen zu betonen.


Erste Hilfe

Es ist uns besonders wichtig, Verantwortung für den Erfolg eines Projektes zu übernehmen. Wir beteiligen uns deshalb besonders bei Start-ups gerne an unseren eigenen Empfehlungen und teilen damit die Chancen und Risiken gleichermaßen mit unseren Kunden. Ferner suchen wir bei Bedarf Co-Investoren und strategische Partner für das Projekt. Wir bringen die notwendigen Parteien zusammen und begleiten sie bei den ersten Schritten zur weiteren Ausgestaltung und Entwicklung der Geschäftsidee. Honoriert wird unsere Leistung in der Regel über eine Unternehmensbeteiligung am Start-up.

Wir sind keine reinen Auftragnehmer, sondern Geschäftspartner.

Qualifizierte Zweitmeinung

Wir sind keine Berater, die quantitativ incentiviert sind. Unsere Beratung ist nicht exzessiv, sondern impulsiv. Im medizinischen Sinne stehen wir für eine fundierte und qualifizierte Zweitmeinung des Top-Managements auf Basis der vorliegenden Informationen seitens des Auftraggebers in Kombination mit unseren langjährigen Erfahrungen über die Strukturen und Erfolgsfaktoren im stark, regulierten Gesundheitswesen. Die BrückenKöpfe stehen grds. nicht für eine tageweise Beauftragung zur Verfügung, sondern für eine längerfristige Partnerschaft gegen ein pauschales Honorar und garantierte Leistung.

Wir sind keine klassischen Berater, sondern unterstützen bei der Entscheidungsfindung.

Gemeinnützig engagiert

Wir haben in den letzten Jahren viele ehrenamtliche Projekte ideologisch und mit Rat und Tat unterstützt. Wir werden dies auch künftig tun und stellen deshalb 25 Prozent unserer Ressourcen für entsprechende Projekte zur Verfügung. Nur wer involviert ist und alle Ecken des Gesundheitssystems kennt, kann nachhaltige Lösungen schaffen. Die BrückenKöpfe erachten diese Unterstützung als kulturellen Bestandteil ihrer DNA. Viele Initiativen können sich perspektivisch als Weichenstellungen im Gesundheitssystem herausstellen.
Wir sind keine Heuschrecken,
sondern leben gesellschaftliche Verantwortung.